Heute habe ich meine Bienen das erste Mal nach dem Winter fliegen sehen. Ein paar warme Tage reichen meinen Bienen um nach dem Reinigungsflug Pollen zu sammeln. Ein Blick unter den Deckel zeigt 7 besetzte Wabengassen und 3 Rähmchen mit Futter.

Bienen im März 2012

Beim Hornbach haben wir diese kleine Vogelhäuschen samt Farbe gefunden. Das Anmalen war für Jonas und Timo eine große Freude.

Dieses Wochenende habe ich den Baum vor unserem Eingang radikal zurück geschnitten und nach 2 Tagen waren dann auch alle Äste zerkleinert, die hier noch auf dem Boden liegen.

Jonas und Timo als Maus und Eisbär

Jonas und Timo als Maus und Eisbär

… mit der ganzen Familie auf dem Aileswasensee. Und das bei wunderschönem Sonnenwinterwetter.

Eislaufen mit der ganzen Familie

Eislaufen mit der ganzen Familie

Meine Bienen sind bei heftigem Schneefall ganz eingeschneit und überstehen so hoffentlich die heftigen Minustemperaturen bis -15°C nachts.

 

Dieses Jahr war ich auf dem Anfängerkurs der Uni Hohenheim. Dr. Liebig und  Pia Aumeier haben den ganzen Tag Ihre Betriebsweise vorgestellt und dabei auch nicht mit drastischen Worten gespart. Der große Hörsaal der Biologie war mit gut 300 Neugierigen gut gefüllt und die Pausenversorgung mit Pizza und Brezeln war perfekt organisiert.

Ab dem 10. März geht’s dann mit den praktischen Vorführungen weiter.

 

Heute morgen war es dann endlich soweit. Ich konnte mal wieder einen Blick auf meine Bienen erhaschen.

Bei der Behandlung mit 40 ml Oxalsäurelösung gegen die Varroamilbe, saßen sie in 4 Wabengassen.

Die Behandlung erfolgte mit angewärmter Lösung durch Spritzen zwischen die Rähmchen direkt auf die Bienen.

Wieder mal eine lange Zeit ohne Updates. Diesmal war unser alter Kamin der Grund. Hier seht ihr die Bilder von den Arbeiten, die sich über fast 2 Monate hingezogen haben.

 

Heute wurden die neuen Fenster zur Dachterrasse eingebaut. Jetzt fehlen nur noch die Rollläden, aber die kommen dann nächste Woche dran.